Springe zum Inhalt

Einheitsgemeinde Schwallungen

wappen_schwallungenDie Einheitsgemeinde Schwallungen besteht aus den Ortsteilen: Schwallungen, Schwarzbach, Zillbach und Eckardts.

Sie wurde am 12.01.1994 gegründet, hat eine Gemarkungsgröße von 39,80 km² und derzeit 2500 Einwohner.

Die Gemeinde liegt im oberen Werratal und gehört seit dem 01.01.2012 zur Verwaltungsgemeinschaft „Wasungen-Amt Sand“.

Schwallungen selbst gehört zu den ältesten geschichtlich nachgewiesenen Orten des Freistaates Thüringen und feiert in diesem Jahr sein 1225-jähriges Bestehen. In einem Schenkungsbrief an das Kloster Fulda aus dem Jahr 788 wird der Ort erstmals erwähnt. Im Jahr 1300 wurden bereits 3 Ortsteile – Niederschwallungen, Oberschwallungen und Unterschwallungen – erwähnt.

Der Bau der Kemenate erfolgte 1375, und im Jahr 1400 ist die erste Holzbrücke über dieWerra nachgewiesen. Bereits 1682 wird die Dorfschule erstmals genannt, 1787 ist ein Spritzenhaus nachgewiesen.

Im Jahr 1894 legt ein Großfeuer über die Hälfte des Ortes in Schutt und Asche. Die im Jahr 1927 errichtete Betonbrücke über die Werra wird 1945 durch die Wehrmacht gesprengt.

Der Ortsteil Eckardts wurde 1183 erstmals urkundlich erwähnt, die Besiedlung erfolgte jedoch nachweislich schon vorher. Eckardts gehörte, wie die meisten Orte der Umgebung zur Grafschaft Henneberg. Um 1600 erfolgte der Bau der Kirche, 1799 wurde die erste Schule errichtet. Die zentrale Wasserversorgung für den Ort wurde 1912 errichtet.

Ebenfalls 1183 wurde Schwarzbach erstmals urkundlich erwähnt. Die Kirche wurde ebenfalls um 1600 errichtet. Wie in den vergangenen Jahrhunderten üblich, waren im Ort alle gebräuchlichen Handwerkerberufe vertreten.

So gab es 1810 in Schwarzbach 28 Ackerleute, 2 Müller, 1 Metzger, 5 Schneider, 1 Schuster, 4 Weber, 1 Töpfer, 1 Wagner, 1 Schreiner, 2 Drechsler und 2 Hufschmiede.
Die erste urkundliche Erwähnung von Zillbach stammt aus dem Jahr 1185. Der bekannte Forstwirt Heinrich Cotta wird am 30.10.1763 auf der „Kleinen Zillbach“ geboren. Im Jahr 1793 errichtet er in Zillbach die erste private forstliche Lehranstalt.
Die Einheitsgemeinde Schwallungen nahm nach ihrer Bildung 1994 eine rasante Entwicklung. Neben der Erschließung eines Gewerbegebietes von über 30 ha sind hier besonders die Investitionen in die Infrastruktur der einzelnen Ortsteile zu nennen.

Für das kulturelle Leben sorgen rund 40 Vereine in der Gemeinde.

Informationen
Einwohner: 2505
Fläche: 3980 ha
Bürgermeister: Frau Martina Pehlert

gemeindeschwallungen@t-online.de

Sprechzeiten: Dienstag, 15:00 bis 17:30 Uhr
Anschrift: Gemeindeverwaltung
Lindenhöhe 10
98590 Schwallungen
Telefon: 036848 3810
Telefax: 036848 20461

www.schwallungen.de