Springe zum Inhalt

Mehmels

Wappen MehmelsDas Dorf Mehmels ist ein in einer sehr reizvollen Landschaft im „Landschaftsschutzgebiet Thüringische Rhön“ freundlich
gelegener, von altertümlichem Aussehen geprägter Ort.

Der Ort liegt zwar abseits von Hauptverkehrsadern, ist aber verkehrsmäßig gut angebunden.

Mehmels gehört nach seiner Mundart, nach den Sitten und Bräuchen zum Mainfränkischen Land.

Von den Hausbergen der Mehmelser, dem Wachberg, dem Ritzberg und dem Bocksberg, hat man einen herrlichen Blick über den Thüringer Wald bis zum Rennsteig und überschaut das Hügelland der Vorderrhön mit dem Gebaberg.

Die Wanderung rund um Mehmels und der malerische schöne Katzgrund mit seinen vielen Seitentälern bietet dem Wanderer die Möglichkeit zur aktiven Erholung.

Der Ort Mehmels wurde am 2. Februar 1285 als Meynboldesdorf in einer von Grafen Heinrich II. von Henneberg bewilligten Verkaufsurkunde erwähnt. Im Jahre 1649 zeigten sich auch in Mehmels die verheerenden Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges. Erst im 18. Jh. stabilisierte sich die Entwicklung im Dorf. 1702 wurde die Kirche gebaut.

Die Landwirtschaft sicherte über Jahrhunderte die Existenzgrundlage der Dorfbevölkerung. Die noch in Betrieb befindliche Schneidmühle wurde vom staatlichen Forstwirtschaftsbetrieb übernommen.

Nach der „Wende“ 1990 kam es auch in Mehmels zu Veränderungen. Mehmels gehört seit Mitte 1995 der VG „Wasungen – Amt Sand“ an.

Der territoriale Tourismus und Fremdenverkehr strahlt auch auf die Gemeinde Mehmels aus und ist zunehmend ausbaufähig.

Informationen
Einwohner: 363
Fläche: 645,53 ha
Bürgermeister: René Gramann
Sprechzeiten: Dienstag 17:00 bis 18:00 Uhr
Anschrift: Gemeindeverwaltung
Kirchgasse 11
98634 Mehmels

www.mehmels.de